Nicholas Monro

* 1936 in London, Grossbritannien

Die bemalten Skulpturen aus Fiberglas von Nicholas Monro geben den menschlichen Körper in neuen unerwarteten Volumina wieder. Sie stellen oft Menschen in Bewegung dar, und reichen darin von ertanzter Trance bis zum hektischen Wettrennen. Die Themen werden meist der Welt der volkstümlichen Unterhaltung (z. B. Fernsehen) und des Tanzes entnommen. Entspricht es dem Sujet, so ist die Wiedergabe grotesk, verlangt es einen Ausdruck innerer Bewegung, so wird dieser herausgearbeitet, indem er auch die Gesichter bekannter Künstler darstellt. Die meisten Skulpturen von Monro bilden Gruppen von Personen. Der Gesamteindruck ist von erheiternder Frische.

 

In Ausstellungen gezeigt:

1979 Kunsthalle Nürnberg und Norishalle

1980 Galerie Godula Buchholz, Pullach bei München

1981 Stadtmuseum München

2013/14 Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwartskunst, Berlin

2015 Stadmuseum München

Weitere Werke und Informationen auf Anfrage

Copyright © 2016 Werkraum Godula Buchholz · Impressum